• ein_020906-0

Gegen 20 Uhr 30 ereignete sich am 06.09.2002 ein Küchenbrand in einem Wohnhaus in der so genannten Freistädter „Marianum Siedlung“. ...

... Die Mannschaft des ausrückenden Tanklöschfahrzeuges der FF Freistadt nahm mittels Schweren Atemschutz die Brandbekämpfung vor.

Beim Betreten des Stiegenhauses kamen unserem Atemschutztrupp 3 Zivilisten entgegen die sich beim Versuch den Brand mittels Feuerlöscher zu bekämpfen eine Rauchgasvergiftung zuzogen.

Diese wurden von den Kräften des Roten Kreuzes versorgt bzw. ins Landeskrankenhaus Freistadt eingeliefert.

Der Küchenbrand wurde von uns gelöscht und ein Ausbreiten auf die gesamte Wohnung dank unseres raschen Einsatzes verhindert.

Weiters konnten wir eine Katze aus der verqualmten Wohnung retten und den Wohnungseigentümern unversehrt übergeben.

Die FF Freistadt war mit 3 Fahrzeugen und 14 Mann im Einsatz.