• ein_020902-1

Zu einem spektakulären Einsatz wurden die Feuerwehren Freistadt und Kefermarkt am Montag, den 2. September 2002 gerufen. Auf der B310, Höhe Fa. Kletzenbauer geriet ...

... aus bisher unbekannter Ursache das Führerhaus eines Sattelschleppers, welcher mit Lebensmitteln beladen war, in Brand.

Schon am 27. August musste die Feuerwehr Freistadt zu einem LKW-Brand auf die B38 zwischen Freistadt und Grünbach ausrücken. Heißgelaufenene Bremsen fingen hier Feuer und der Lkw-Fahrer verständigte sogleich die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Feuerwehren Freistadt und Grünbach waren jedoch die Flammen schon erloschen und ein Eingreifen seitens der Feuerwehr war somit nicht mehr notwendig.

Jedoch wurde die FF Freistadt am 2. September um 10:28 Uhr erneut zu einem LKW-Brand gerufen. Schon wenige Minuten nach der Alarmierung rückte das Tanklöschfahrzeug und später das Rüstlöschfahrzeug zum Einsatzort aus. Diesmal war jedoch schon am Anfahrtsweg aufgrund der schwarzen dichten Rauchsäule klar, dass es sich diesmal um keinen Fehlalarm handeln sollte.

Gemeinsam mit der FF Kefermarkt wurde der Brand unter schwerem Hitzeschutz mittels Schaum- und mehreren Hochdruckrohren bekämpft.

Die Feuerwehr Freistadt konnte um 11:26 Uhr wieder einrücken, während die FF Kefermarkt noch die anstehenden Säuberungs- und Aufräumungsarbeiten durchführten.

Ein zufällig anwesender Passant, Wolfgang Reisinger, konnte zahlreiche Fotos schießen, die er uns dankenswerterweise zur Verfügung stellte!